Zum Inhalt wechseln

Forum für die Hunderasse "Kromfohrländer"


Foto
- - - - -

Leinenkontakte...


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 ClaRa

ClaRa

Geschrieben 05 Februar 2015 - 15:12

Auch hier wird heiß diskutiert:

http://www.bestehund...t-an-leine.html

 


  • Tiffany und Anike gefällt das


Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (Maxim Gorki)


Werbung:

Bitte besucht unsere Werbepartner um kromis.eu zu unterstützen. Dich stört die Werbung? Sponsor-Mitglieder sehen keine Werbung.

#2 Sparky

Sparky
  • Wohnort45277 Essen

Geschrieben 05 Februar 2015 - 19:47

Da hat ja jeder seine eignen Meinung zu, aber ich finde, dass man seine Hund generell nicht einfach zu anderen Hunden lassen sollte, egal ob angeleint oder nicht.

Auch wenn Beide unangeleint sind, lasse ich Basima nur in meiner Nähe kontakt zu fremden Hunden aufnehmen, man weiß ja nie wie die Hunde aufeinander reagieren.

Das würde ich mir auch von anderen Wünschen, ist aber leider zu oft nicht der Fall.


  • ClaRa, Tiffany und Karlie gefällt das
<p>Viele Grüße Astrid, Basima und Binou mit Sparky im Herzen</p><p><a data-ipb='nomediaparse' href='http://www.ruhrkromis.de/'><imgsrc="http://i83.servimg.com/u/f83/18/13/44/23/ruhrba11.jpg" alt="ruhrba11.jpg"></a> 

#3 ClaRa

ClaRa

Geschrieben 05 Februar 2015 - 20:13

Da hat ja jeder seine eignen Meinung zu, aber ich finde, dass man seine Hund generell nicht einfach zu anderen Hunden lassen sollte, egal ob angeleint oder nicht.

Auch wenn Beide unangeleint sind, lasse ich Basima nur in meiner Nähe kontakt zu fremden Hunden aufnehmen, man weiß ja nie wie die Hunde aufeinander reagieren.

Das würde ich mir auch von anderen Wünschen, ist aber leider zu oft nicht der Fall.

Tja Astrid, erstens ist Basima ja auch ein sehr gut sozialisiertes und erzogenes Mädel und zweitens hast Du das Thema "Hund" verstanden...

Wenn ich da an die ganzen "Tut nix" denke, die ihre Leinenhalter hinter sich herzerren und doch "nur mal Guten Tag" sagen wollen, zählst Du zu den rühmlichen Ausnahmen!


Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (Maxim Gorki)


#4 Sparky

Sparky
  • Wohnort45277 Essen

Geschrieben 06 Februar 2015 - 14:44

Danke, aber dass kann ich von dir und Aig auch nur bestätigen!!!


<p>Viele Grüße Astrid, Basima und Binou mit Sparky im Herzen</p><p><a data-ipb='nomediaparse' href='http://www.ruhrkromis.de/'><imgsrc="http://i83.servimg.com/u/f83/18/13/44/23/ruhrba11.jpg" alt="ruhrba11.jpg"></a> 

#5 Tiffany

Tiffany
  • WohnortSankt Augustin

Geschrieben 07 Februar 2015 - 07:31

Ich habe die Diskussion sehr interessiert gelesen einige Kommentare sind recht gut andere wiederum lassen mir die Haare zu Berge stehen.

 

Hunde an der Schleppleine ( die sehr in Mode ist) dürfen mit meinen Hunden keinen kontakt haben dabei ist mir das Verletzungsrisiko viel zu groß aber da stoße ich oft

auf Unverständnis und muss mir dumme Kommentare anhören.

 

Und leider sind so wenige Leute so wie Rainer und Astrid, bei einem Spaziergang vor einiger zeit kamen mir zwei Frauen entgegen mit vier Hunden drei Labradore und ein Mix  noch bevor ich reagieren konnte stürmten die vier auf uns zu und jagten den schreienden Gino übers Feld.

 

Ich konnte Goya noch absetzten bevor er eingreifen konnte und dann bin ich Gino zur Hilfe, von den beiden Frauen kam nichts kein rufen kein Pfiff, nichts.

 

Als Gino dann bei mir war beruhigte er sich schnell und die vier großen gingen ihrer Wege und schnupperten friedlich in der nähe ich habe dann Goya gerufen und bin auf die Frauen weiter zugegangen als ich bei ihnen angekommen war sagte die eine ( noch bevor ich etwas sagen konnte ) sowas passiert wenn die armen Hunde keine Sozialkontakte haben, es kommt selten vor aber ich war sprach los.

 

Wie ich später erfahren habe waren es Gassigänger aus unserem Tierheim, ohje.       

 

 

LG Heike



#6 Bianka

Bianka

Geschrieben 07 Februar 2015 - 16:43

:o :o :o

@Heike
Bei uns durch die Gassigeher die Hunde nicht von der Leine lassen!

 

Liebe Grüße

 

Bianka

 


www.kromfohrlaender-andro.de/resources/Signatur_HP_1.JPG

#7 Aiko

Aiko
  • WohnortLeipzig

Geschrieben 10 Februar 2015 - 13:09

Für in der Stadt wohnhafte Menschen ist ein Aufeinandertreffen des Hundes mit anderen vorprogrammiert und da Leinenpflicht herrscht ist es nun mal auch an der Leine.

Aiko ist so ein Hund, der an der Leine bei seinen Feinden gerne Ärger macht, wie die Hunde ohne Leine aufeinander reagieren würden weiß ich nicht.

Aber generell Hundekontakte zu verbieten, wenn beide angeleint sind ist schlicht und einfach unmöglich in Deutschlands Städten. :)

Schlimmer finde ich es, wenn der eine Hund angeleint ist und der andere frei und der freie Hund greift den angeleinten Hund an und der freie Hund hört nicht....bzw. will es nicht...

Wenn beide an der Leine sind und man die Körpersprache und Signale versteht und lesen kann, dann merkt man schon aus einiger Entfernung, ob Kontakt erwünscht ist oder nicht und wenn er erwünscht ist (beiderseits) , dann sieht man spätestens bei der Begrüßung , ob sie sich verstehen, wenn nicht, dann ist spätestens ein Knurren das Warnzeichen und man sollte weitergehen.



#8 ClaRa

ClaRa

Geschrieben 11 Februar 2015 - 07:09

Für in der Stadt wohnhafte Menschen ist ein Aufeinandertreffen des Hundes mit anderen vorprogrammiert und da Leinenpflicht herrscht ist es nun mal auch an der Leine.

Aiko ist so ein Hund, der an der Leine bei seinen Feinden gerne Ärger macht, wie die Hunde ohne Leine aufeinander reagieren würden weiß ich nicht.

Aber generell Hundekontakte zu verbieten, wenn beide angeleint sind ist schlicht und einfach unmöglich in Deutschlands Städten. :)

Schlimmer finde ich es, wenn der eine Hund angeleint ist und der andere frei und der freie Hund greift den angeleinten Hund an und der freie Hund hört nicht....bzw. will es nicht...

Wenn beide an der Leine sind und man die Körpersprache und Signale versteht und lesen kann, dann merkt man schon aus einiger Entfernung, ob Kontakt erwünscht ist oder nicht und wenn er erwünscht ist (beiderseits) , dann sieht man spätestens bei der Begrüßung , ob sie sich verstehen, wenn nicht, dann ist spätestens ein Knurren das Warnzeichen und man sollte weitergehen.

Natürlich ist es möglich, Leinenkontakt nicht zuzulassen! Nur treffe ich diese Entscheidung und überlasse diese nicht meinem Hund - und genau da liegt dann auch das (Halter-)Problem. Zudem gibt es  genug Gebiete, wo Hunde frei laufen können. Das ich meinen frei laufenden Hund anleine, wenn mir ein angeleinter Hund begegnet, sollte selbstverständlich sein - ich kenne ja die Gründe nicht, warum der andere Hund angeleint ist.

 

Übrigens: Gerade daraus, dass Hunde angeleint in der Kommunikation eingeschränkt sind, können ja Probleme entstehen. Du solltest einmal beobachten, wie frei laufende Hunde kommunizieren...Das zum Thema "Körpersprache" und "Signale" lesen;-)


  • Babsi gefällt das

Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (Maxim Gorki)


#9 Aiko

Aiko
  • WohnortLeipzig

Geschrieben 11 Februar 2015 - 09:20

Ja, das sollte letztlich immer der Mensch entscheiden aber manchmal gibt es einfach Situationen, in denen ein Hund plötzlich um die Ecke kommt oder man kann nicht ausweichen. So etwas passiert manchmal. Dass die Kommunikation eingeschränkt ist, ist schlecht aber manchmal kann man es eben nicht vermeiden..bei uns gibt es in der Nähe kein Hundeauslaufgebiet, dafür aber große Felder.



#10 Aiko

Aiko
  • WohnortLeipzig

Geschrieben 11 Februar 2015 - 09:21

Ich weiß, wie frei laufende Hunde kommunzieren und das ist selbstverständlich ein Unterschied zu angeleinten Hunden.

Auch die Kommunikation zwischen Aiko und Merlin kann ich täglich beobachten, Ich finde das sehr spannend.


  • ClaRa und Sunlew gefällt das

#11 FrauZwerg

FrauZwerg

Geschrieben 13 Februar 2015 - 18:06

Aber generell Hundekontakte zu verbieten, wenn beide angeleint sind ist schlicht und einfach unmöglich in Deutschlands Städten. :)

 

Doch das geht :)

 

Ich bewege mich sehr viel mit Balin in der Stadt (er begleitet mich täglich zur Arbeit, wir fahren mit der Bahn und laufen ein gutes Stück)

Trotzdem hab ich es geschafft das in den letzten Jahren kein einziger ungewollter Leinenkontakt (mit angeleinten und unangeleinten Hunden) entstanden ist.

 

Es erfordert Aufmerksamkeit auf die Umgebung, schnelles Reaktionsvermögen (Übungsache ;)) und man muss manches Mal den Mund aufmachen dann klappt das schon.

Entscheident ist es aber auch das es einem wirklich wichtig ist, denn sonst kann man sich die Mühe auch sparen weil es nur mit Durchsetzungsvermögen klappt. Balin hat an der Leine eine ausgeprägte Individualdistanz, seit ich mich darum kümmere das er nicht bedrängt wird pöbelt er nur noch in Ausnahmefällen.


  • ClaRa gefällt das

16336081909_1cfa2537fe.jpg


#12 ClaRa

ClaRa

Geschrieben 13 Februar 2015 - 21:10


 

Es erfordert Aufmerksamkeit auf die Umgebung, schnelles Reaktionsvermögen (Übungsache ;)) und man muss manches Mal den Mund aufmachen dann klappt das schon.

Entscheident ist es aber auch das es einem wirklich wichtig ist, denn sonst kann man sich die Mühe auch sparen weil es nur mit Durchsetzungsvermögen klappt. Balin hat an der Leine eine ausgeprägte Individualdistanz, seit ich mich darum kümmere das er nicht bedrängt wird pöbelt er nur noch in Ausnahmefällen.

Das sind ganz wahre und wichtige Sätze! Es "muß einem wichtig sein" und man muß es wirklich k o n s e q u e n t  (da ist es wieder, dieses schlimme, schlimme Wort...;-) durchziehen - inkl. dass man sich dumme Sprüche anhören muss ("Ihr Hund wird asozial, wenn sie ihm keine Sozialkontakte ermöglichen" u.ä. unsinniges Gewäsch). Aig hat jeden Tag und reichlich Sozialkontakte - nur eben nicht an der Leine - auch nicht zu den besten Freundinnen und Freunden! Und das ist gut so...;-) Danke für Dein Statement, dass ich voll unterstreiche!


  • FrauZwerg gefällt das

Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (Maxim Gorki)


#13 Jorder von Steenbrook

Jorder von Steenbrook
  • WohnortDormagen

Geschrieben 03 März 2015 - 10:47

Das Thema Kontakte an der Leine kenne ich auch gut. Es ist ein ständiger Kampf mit anderen Hundebesitzern, die es nicht interessiert, wenn ich sage, dass ich keinen Kontakt wünsche. Ständig wird man mitleidig angesehen, weil man seinen Hund nicht im Griff hat und er unsozial reagiert, wenn ungewünschter Kontakt zu Stande kommt. Unser Spaziergang besteht aus sehr großer Aufmerksamkeit, damit ich jederzeit ausweichen oder Abstand nehmen kann. Auch unangeleint möchte Jo nicht mit jedem Hund Kontakt und das zeigt er auch deutlich.
Mancher Spaziergang ist wie Spießruten laufen.
  • ClaRa und Babsi gefällt das

#14 Sparky

Sparky
  • Wohnort45277 Essen

Geschrieben 03 März 2015 - 11:03

Aber es sind ja nicht immer nur die unangeleinten Hunde, die in den "Dunstkreis" von anderen Hunden eindringen.
Ich habe es jetzt schon häufiger erlebt, dass ich Basima zu mir rufe um sie bei mir zu behalten, wenn uns fremde Hunde entgegen kommen und was machen die Besitzer der angeleinten Hunde? Sie lassen ihren Liebling einfach auf die fußlaufende Basima zulaufen. Ich finde das genauso unmöglich.
Denn Basima möchte auch nicht von jedem bedrängt werden, nur weil sie ohne Leine ist.
  • ClaRa, Babsi und Karlie gefällt das
<p>Viele Grüße Astrid, Basima und Binou mit Sparky im Herzen</p><p><a data-ipb='nomediaparse' href='http://www.ruhrkromis.de/'><imgsrc="http://i83.servimg.com/u/f83/18/13/44/23/ruhrba11.jpg" alt="ruhrba11.jpg"></a> 

#15 ClaRa

ClaRa

Geschrieben 03 März 2015 - 11:25

Dieses Thema wird sich wohl nie erledigen, weil die meisten "Hundehalter" das Thema "Hund" einfach nicht verstehen können/wollen.

Es lohnt sich auch nicht, sich in Diskussionen hineinziehen zu lassen - kostet nur Nerven und Zeit.

Statt sich unterwegs mit dem Hund zu beschäftigen oder mit ihm zu spielen oder zu arbeiten, befasst man sich lieber intensiv mit dem Handy...

http://www.focus.de/...id_4505522.html


  • Babsi gefällt das

Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen. (Maxim Gorki)


#16 Karlie

Karlie
  • WohnortHamburg

Geschrieben 03 März 2015 - 13:26

Aber es sind ja nicht immer nur die unangeleinten Hunde, die in den "Dunstkreis" von anderen Hunden eindringen.
Ich habe es jetzt schon häufiger erlebt, dass ich Basima zu mir rufe um sie bei mir zu behalten, wenn uns fremde Hunde entgegen kommen und was machen die Besitzer der angeleinten Hunde? Sie lassen ihren Liebling einfach auf die fußlaufende Basima zulaufen. Ich finde das genauso unmöglich.
Denn Basima möchte auch nicht von jedem bedrängt werden, nur weil sie ohne Leine ist.


Toll find ich auch immer die Menschen, die ihre Hunde zu der absitzenden (unangeleinter) Karlie laufen lassen und sich dann wundern, dass sie anschließend zu den Hunden geht und wild Spielaufforderungen macht. Die hängen dann im Halsband und die Besitzer sehen dann nicht ein, dass sie Schuld sind, sondern gucken mich strafend an. Nebenbei zerstören sie dann auch noch meinen Trainingserfolg, weil Karlie aufspringt, weil sie bedrängt wird oder der Reiz doch zu groß ist.

Ich wohn ja auch in einer Großstadt und lasse keinen Leinenkontakt zu. Auch in der Hamburger Innenstadt klappt es gut, selten lassen andere ihre Hunde zu Karlie rennen und wenn, dann blockiere ich und lotse Karlie im Gehen vor mich. Allerdings bellt sie auch öfters mal (entstanden durch das erste Jahr, in dem sie Leinenkontakt haben durfte, abtrainieren ist deutlich schwerer...) und die anderen Menschen stempeln sie als aggressiv ab (was sie nicht ist!).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

#17 Aiko

Aiko
  • WohnortLeipzig

Geschrieben 04 März 2015 - 13:14

@Karlie

 

Ja, solche Leute sind dann am tollsten... :angry:

 

Aiko wurde als Welpe mal von einem Hund angegriffen , der ohne Leine war und Aiko bei mir an der Leine.

Super, seit dem sind die beiden Erzfeinde. :(

 

Vor etwa einem Jahr gab es eine gefährliche Situation.

Ich war mit Hundehaltern spazieren und einer ihrer Hund, ohne Leine , hörte nicht, als er eine Schäferhündin sah und rannte los.

Das ist an sich schon mal schlecht von den HH gewesen, dass der Kleine nicht hörte...

(womit ich nicht sagen will, dass Aiko immer hört;))

Doch die Hündin hat schon viele Hunde angegriffen und so auch den Kleinen...es war ein einziges Geschrei, es war furchtbar.

Aiko war auch an der Leine und wollte dem Kleinen nachrennen, ich rief ihn und er drehte um (war erst wenige meter vor mir).

Was war ich froh....






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Werbung:
Google+
Marina´s Online-Shop:

Bitte besucht unsere Werbepartner um kromis.eu zu unterstützen. Dich stört die Werbung? Sponsor-Mitglieder sehen keine Werbung. Werung

Willkommen !
Anmelden oder Registrieren um alle Foren, Bilder und Signaturen zu sehen. Diskutieren Sie mit
Besonders schnell registrieren Sie sich mit dem Klick auf das Facebook-Icon ganz oben rechts. Greifen Sie auf Beiträge der letzten 10 Jahre zu.
Als angemeldeter User steht Ihnen auch eine starke Suchfunktion zur Verfügung. Für eine Videoanleitung gehen Sie bitte auf das Anleitungsvideo
SummerStyle 1.0.6