Zum Inhalt wechseln

Forum für die Hunderasse "Kromfohrländer"


Foto
- - - - -

Namensfindug vs Namensgebung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1 schobi

schobi
  • Inaktives Mitglied
  • 62 Beiträge

Geschrieben 26 Juni 2012 - 19:37

Liebe Neuhundebesitzer, mir brennt seit geraumer Zeit ein Thema unter den Nägeln und daher erbitte ich eure zahlreichen Kommentare. Wie ist euer Krmi zu seinem Namen gekommen und passt dieser auch zu eurem Hund? Mein erster Hund hieß Goya. Als ich mich entschlossen hatte einen Kromfohrländer zu kaufen und noch nichts von Züchterlisten und Co wusste, so wusste ich doch, dass dieser Hund Jasper heißen sollte - nach dem Maler Jasper Jones. Ich habe mal Kunst studiert und wollte meine Faible dafür in dem Hundenamen ausdrücken. :dafuer: Großes Erstaunen, als ich von ausnahmslos allen Züchtern hörte, dass man es gerne sehen würde, wenn man den Hund mit seinem im Zuchtbuch eingetragenen Namen rufen würde. :schmoll: Also gut....ungezähtlet Anrufe später hatte ich "meine" Züchter am Telefon und sie erzählten mir was von ihrem letzten Hund aus dem G-Wurf mit Namen Goya, für den sie einen ruhigen Platz suchten. (Ich war und bin single) Für alle Nichtkünstler: Francisco de Goya war ein spanischer Maler der von 1746 bis 1828 lebte und einen großen Namen hatte. Der Welpe war schon 15 Wochen alt und hörte bereits auf seinen Namen. Das war für mich völlig in Ordnung und totaler Blödsinn, ihn nun Jasper nennen zu wollen. :dafuer: Mein 2. Hund tröstete mich über Goya frühen Tod hinweg. Ich nannte ihn - auch weil er ein Mix war und der Namensklausel nicht unterworfen war - nach dem nettesten Bruder meines Opas väterlicher Seite. WENZEL. Ein für mich bis heute perfekter Name, denn ich mag keine Verniedlichungen in Form eines "y" am Ende eines Namens also kein Timmy, Toby, Lucky etc.(Man möge mir verzeihen,aber das ist nun mal Geschmacksache). :peace: Nach welchen Kriterien sollte ich also Hund Nummer 3 nennen, wenn er in mein Leben tritt? :tanzschaf: Jetzt euer Auftrag: Wie habt ihr es gehalten? Züchtername, Umbenennung, Kinderwunsch bei der Namensgebung oder was war euer Kriterium? Ich bin gespannt auf eure Antworten..... :hilfe: eure gisela!



Werbung:

Bitte besucht unsere Werbepartner um kromis.eu zu unterstützen. Dich stört die Werbung? Sponsor-Mitglieder sehen keine Werbung.

#2 Liny

Liny
  • Inaktives Mitglied
  • 435 Beiträge

Geschrieben 26 Juni 2012 - 20:30

Hallo Gisela, ich habe zwei Hunde aus einem A-Wurf. Ich hatte bei beiden Züchtern das Glück, das wir den Namen selber aussuchen durften, der aber natürlich mit einem A anfangen sollte. So wird der Hund ja auch im Zuchtbuch eingetragen. Da wir eine vierköpfige Familie sind und jeder ein Stimmrecht hat durfte jeder in einem Verzeichnis für Hundenamen sich Namen mit A aussuchen, die ihm gefallen. Zum Schluss haben wir dann abgestimmt. Bei unser zweiten Züchterin sind auch Hunde mit Doppelnamen vertreten, d.h. der Hund bekam dem Wurf entsprechend den ersten Namen mit dem passenden Buchstaben und einen zweiten Namen, der der Rufname des Hundes ist. Z. B. Amrias Schwester Aimee-Ginger oder ihre Halbschwester Bijou-Candy. Beides wurde von den Besitzern ausgesucht. Ich denke, du solltest mit der Züchterin reden bei der du dich beworben hast und sie danach fragen. Sicher wirst du deinen Hund anders rufen können (das ist bei vielen so) oder vielleicht kannst du auch einen Doppelnamen geben. An den Anfangsbuchstaben beim ersten Namen wirst du dich aber dran halten müssen. Das hat einfach mit der Eintragung im Zuchtbuch zu tun. Also lass deiner Fantasie freien Lauf oder schau in Verzeichnissen von Hundenamen nach, zu finden im Internet. Oder vielleicht gibt es andere Persönlichkeiten die du toll findest, nach dem du Hund nennen kannst. Welcher Buchstabe wäre es denn bei dem Züchter bei dem du dich beworben hast? Dann können wir dir vielleicht Vorschläge machen. Übrigens die Namen unser Hunde haben folgende Bedeutung und treffen auch voll auf den jeweiligen Hund zu: Aiko, kommt aus dem japanischen und bedeutet "liebes Kind" oder "Kind der Liebe". Amira, kommt aus dem arabischen und bedeutet "kleine Prinzessin".

#3 Sparky

Sparky
  • Wohnort45277 Essen

Geschrieben 27 Juni 2012 - 02:54

Hallo Gisela Sparkys Züchtername war Fennek, den bekam er an seinem 1.Lebenstag von seiner Züchterin. Fennek ist der Wüstenfuchs und die Züchterin dachte, dass der Name passt. Wir hatten kein Mitspracherecht. Unsere Familie war sich sicher, dass sie ihn nicht so rufen wollte und wir begannen zu suchen. Jeder von uns 5 machte Vorschläge, jetzt war ja auch der Anfangsbuchstabe egal. Mein Favorit war Gismo, aber der Familien Rat hat dann unter 3 Namen gewählt mit denen ich klar gekommen wäre und dann wurde abgestimmt. So kam er zu seinem Rufnamen:Sparky. Bei Basima war es auch recht schwer,es gibt nicht soviel schöne weibliche B-Namen, die nicht schon unter den Kromis verbreitet sind. Also wurden wieder Namen gesammelt: z.B. Baylie(s), Bubbles, Bijenna, Bleyja, Belana, Banu, so in der Reihenfolge der Beliebtheit. Aber für mich war da noch nicht wirklich "der" Name bei. Dann waren wir bei meiner Schwiegermutter und ich grübelte wieder über die B-Namen und woher der Name plötzlich kam weiß ich nicht, aber er war auf einmal in meinem Kopf: Basima. Zuhause habe ich dann gegoolet, ich wusste ja nicht woher oder was das Wort bedeuten konnte. Bei Vornamen kam dann heraus, dass er aus dem arabischem stammt und "das Lächeln" beteutet. Damit stand der Name für mich fest, aber es war nicht so leicht meine Familie zu überzeugen und zum Schluß habe ich dann einfach entschieden, aber die anderen waren nicht völlig dagegen. Alle die sich mittlerweile daran gewöhnt haben, finden den Namen jetzt auch schön, bei Leuten die ihn zum erstenmal hören, sieht man oft das ? im Gesicht und ob es Züchter sich das ausgedacht haben. Wenn ich dann sage dass ich ihn mir selber ausgesucht habe, sieht man verschämte Gesichter und dann kommt: hört sich doch nett an oder so ähnlich. Ist schon echt lustig.
<p>Viele Grüße Astrid, Basima und Binou mit Sparky im Herzen</p><p><a data-ipb='nomediaparse' href='http://www.ruhrkromis.de/'><imgsrc="http://i83.servimg.com/u/f83/18/13/44/23/ruhrba11.jpg" alt="ruhrba11.jpg"></a> 

#4 Esjen

Esjen
  • Inaktives Mitglied
  • 542 Beiträge
  • WohnortWitten

Geschrieben 27 Juni 2012 - 06:51

Als wir uns mit dem Thema Hund beschäftigt haben, haben wir auch sehr viel Zeit mit Namensüberlegungen verbracht. Mein Mann wollte am liebsten einen Namen von einem Fußballer (z.B. Arjen - wie Arjen Robben). Ich hingegen finde Rüdennamen mit einer O-Endung toll (z.B. Balko). Und als wir uns dann auf einen Namen geeinigt hatten (Fußballer mit O-Endung) kam doch alles anders als geplant. Wir haben nicht gefragt, ob wir bei der Namensauswahl mitsprechen dürfen (unser Wunschname hätte auch nicht zum E-Wurf gepasst). Wir haben uns die bisherigen Namen der Würfe unseres Züchters angeschaut und beschlossen diesen zu übernehmen (noch bevor die Namen feststanden). Wahrscheinlich würde ich das wieder genauso händeln, es sei denn der Name wäre für mich ein absolutes "no go". Dorothee hat auf ihrer HP eine Auflistung der ganzen Kromi-Namen. Schau doch mal dort nach was es schon so alles an Namen gibt. http://www.kromfohrl...men-rueden.html

#5 ginger

ginger
  • Wohnort40764 Langenfeld

Geschrieben 27 Juni 2012 - 11:38

Hallo Gisela, wir wollten anfangs den Namen Alex ("Hier kommt Alex" von den Toten Hosen, Astrid: nicht lachen :laugh:). Dann haben wir uns aber schon so an den Namen Athos, den unsere Züchter ausgesucht hatten, gewöhnt, das es dabei geblieben ist. Athos passt gut zu unserem Hund, so heißt kein anderer den wir persönlich kennen und unsere Züchter haben sich gefreut, dass wir den Namen behalten haben. LG Claudia und Athos

#6 schobi

schobi
  • Inaktives Mitglied
  • 62 Beiträge

Geschrieben 27 Juni 2012 - 13:33

:merci: Herzlichen Dank an alle, die ihr so fleißig, umfassend und ausführlich geantwortet habt. Die Geschichten hinter euren Hundenamen finde ich allesamt liebevoll, herzlich und einmalig. DANKE - für die Offenheit! Ich habe- wenn alles gut geht - einen Rüden mit einem "F" zu erwarten und liebe folgende Dinge: - Namen, die ausgefallen sind, selten, ungewöhnlich - Namen, die etwas über die Herrkunft des Hundes sagtBeispiel: Seppl aus dem bayr. Raum - Namen, die mit meiner Lebensgeschichte zu tun haben, wie etwa WENZEL, der liebe Bruder meines Opas Meine väterliche Linie kommt aus dem tschechischen Raum (Sudetendeutsche) und meine mütterliche Linie kommt aus Niederschlesien Brieg sowie aus dem Sauerland (Warstein). Hier sind meine F - Favoriten und der Hund wird wahrscheinlich aus Norddeutschland kommen.... Friso (leider heißt der niederl. verunglückte Königssohn auch so) Fondor (ein GEwürz) Frisco Franek (tschech. Franz) Frappeé Flunker Flanell Fidibus Fennet oder Fennek Fenchel Fontane Fallada Flaubert Flikje (= niederl. Schokoplätzchen) Franjo Ferdl Fonsl Festus Friedel Meine Favoriten wechseln wochenweise. Ich dürft gerne eure Kommentare dazu abgeben!!! Und nochmals Danke für eure Unterstützung. gisela :valentin:

#7 schobi

schobi
  • Inaktives Mitglied
  • 62 Beiträge

Geschrieben 27 Juni 2012 - 13:37

Danke, ein sehr guter Tipp!

#8 Enja

Enja

    Vielschreiber

  • Inaktives Mitglied
  • 2.699 Beiträge

Geschrieben 27 Juni 2012 - 14:41

Wenn dir ein Name gut gefällt, versuch ihn mal ein paar Tage lang, ihn öfters laut zu sagen (oder auch rufen, wenn du mal allein in Wald und Flur unterwegs bist :traudichdoc ). Sollte er dir dann immer noch gut gefallen, dann ist es der Richtige. Ich fand es wichtig, das der Name mindestens zweisilbig ist, damit man ihn besser rufen kann. Wenn man den Hund ruft und dabei den Namen so lang ziehen muss, das mag ich nicht. Auch ellenlange Namen sind nicht so mein Fall, bis man diese ausgesprochen hat ist der Hund über alle Berge ;). LG

#9 Fips

Fips
  • Inaktives Mitglied
  • 413 Beiträge
  • WohnortHamburg

Geschrieben 27 Juni 2012 - 16:31

Hallo Gisela, ich finde Festus toll. Bei Fips hatte ich kein Mitspracherecht bzw. war das irgendwie überhaupt kein Thema, kam aber auch gar nicht auf die Idee mir einen Namen auszusuchen. Aber was soll ich sagen, der Name passt wie die Faust aufs Auge ;)

Liebe Grüße

 

Petra mit :herz2:  :herz1: Fips *21.02.2000 - 17.08.2013 und Laika * ca. Juni 1996 - 02.03.2011 :herz1: :herz2: für immer im Herzen

 

http://kromi-fips.jimdo.com/

 

 


#10 Duke

Duke
  • Inaktives Mitglied
  • 46 Beiträge

Geschrieben 27 Juni 2012 - 16:59

Hi Gisela, bin ja auch aus Bayern und finde Ferdl super, absolut mein Favorit. Franzl gefällt mir auch sehr gut hat allerdings ne Ähnlichkeit mit Wenzel. Ich durfte übrigens auch den Namen für meine zukünftige Maus selbst aussuchen und bin sehr dankbar dafür. Liebe Grüße Claudia

#11 Amine

Amine
  • WohnortEmsdetten

Geschrieben 27 Juni 2012 - 17:10

@ Claudia: Hallo Claudia, ich habe am Wochenende Deine süsse Maus gesehen :) und der Name passt sehr gut :genau: LG Tina mit amine

#12 Guest_SaBro_*

Guest_SaBro_*

Geschrieben 27 Juni 2012 - 17:30

Hallo Gisela, erst einmal herzlichen Glückwunsch dazu dass du bald einem kleinen süßen Kromiwelpen ein zuhause gibst! Als wir uns mit Hundenamen beschäftigt haben fanden wir gleich Namen mit B gut. So zum Beispiel Boone für einen Rüden. Bei Hündinnen fand ich zauberhafte Namen wie Tinkerbel oder Fey schön. Naja als wir dann Brody kennenlernten (er war schon 4 Wochen alt und hieß schon so) gefiel uns der Name auf anhieb. Er passte einfach zu ihm und auch heute könnte ich mir keinen anderen Namen für ihn vorstellen! Zudem finde ich es auch gut dass es ein besonderer Name ist den nicht jeder Hund hat! Also Fallada finde ich ja total schön, denke aber es passt mehr zu einem Pferd! ;-) Flikje finde ich total süß und das könnte ich mir für einen kleinen Kromi auch gut vorstellen, vorallem wenn er vielleicht auch etwas dunkler wäre! ;-) Jedenfalls wünsche ich dir viel Spaß bei der Namensfindung. Dann darfst du wohl den Namen aussuchen, wenn ich das richtig verstehe!@ LG, Saskia

#13 Karolin

Karolin
  • Inaktives Mitglied
  • 144 Beiträge
  • WohnortUttenreuth

Geschrieben 27 Juni 2012 - 18:40

Hallo Gisela, Flikje gefällt mir auch sehr gut, dass klingt so besonders und ausgefallen :) Außerdem finde ich Frappeé sehr schön. Das erinnert mich an den Starbucks :P Da bin ich dann sehr gespannt, welcher Name es denn letztendlich wird. Hallo Claudia, das freut mich zu hören, dass es nun geklappt hat und ihr wieder einen Kromi bei euch aufnehmt :) Wer ist denn die Maus die bei euch einziehen darf? LG Karolin

#14 schobi

schobi
  • Inaktives Mitglied
  • 62 Beiträge

Geschrieben 27 Juni 2012 - 19:42

Liebe Kromiverrückte! :P In meiner Brust schlagen zwei Herzen: Ich liebe es im Sommer Urlaub in Bayern zu machen! Traumhafte Landschaften, liebenswerte Menschen, leckere Schmankerln und dieser tolle Dialekt. Zugegeben, ab einem bestimmten Sprechtempo oder aber auch in bestimmten Gegenden fällt es mir schwer, alles zu verstehen. :schaem: Aber ich mag es halt einfach gerne hören.... :elchfreude: ... und die Biergläser sind dort so groß wie unsere Kinderbadewannen :muhaa: Daher ist "Ferdl" auch gaaanz vorne in meiner Liste :schulz: Und dann ist da noch der Kopf, der mir sagt: Der Hund wird mal alt, passt dann noch der niedliche Welpenname wie etwa "Flikje" ? :seufz: Nur gut, dass ich bis zum nächsten Sommer warten kann/muss, bis das kleine "Zwutschgerl" geboren wird und DANN muss ich auch erst sehen, wie er aussieht.... :geheim: Es bleibt also spannend! :zauber: Liebe Grüße von gisela

#15 Stef

Stef
  • Inaktives Mitglied
  • 313 Beiträge

Geschrieben 28 Juni 2012 - 10:09

hallo gisela, wir haben ja 3 hunde (2kromis und 1 mallorkinische strandkrabbe ;-)) bei unserem strolch gibt es eine geschichte, die einfach der hammer ist und da ist der name einfach programm ;-)) strolch kam mit 2 geschistern aus mallorca und war höchstens 6-7 wochen alt. die welpen lagen bei ihrer toten mutter und wären gestorben, wenn nette menschen sie nicht mitgenommen hätten. naja und wir sind damals in die tierklinik nach würzburg gegangen um etwas abzugeben und da waren sie. alle 3 welpen waren in einem kinderauslauf und spielten. strolch war höchstens eine handvoll hund und kämpfte mit einem doppelt so großen plüschtier. ich wollte nur schnell an den 3 vorbei, als er es plötzlich schaffte, das plüschtier über den laufstall zu werfen und mich direkt am kopf erwischte. naja und was soll ich sagen, ich drehte mich um, sah den kleinen und er war meiner ;-))))))) :herz1: er hat sich seine besitzter also wirklich ausgesucht ;-)) und der name strolch paßt wie die faust aufs auge ;-))) das kann jeder bestätigen der ihn kennt :hund3: unser erster kromi kommt aus einem d-wurf und wir hatten folgende namen zur auswahl. derek, dj und doolittle ;-))) mir hat der name doolittle sofort gefallen. er ist außergewöhnlich und so heißt nicht jeder hund, außerdem kann man den namen auch gut abkürzen. was sehr vom vorteil sein kann ;-))) wir haben uns auch immer vorgestellt, dass es mal einen doolittle junior geben wird ;-))) naja und bei apollo sind wir jetzt schlauer ;-) uns gefällt der name super, aber wenn ein griechischer gott, dann hätte es poseidon sein müssen, bei diesem wasserschweinchen ;-))))) aber er kommt aus einem a-wurf und wir wollten den namen auch beibehalten ;-) ich finde es immer wieder super, auf was für verrückte namen manche züchter kommen ;-)) apollos mama heißt z.b litchi und sie ist ein absolut süßen früchtchen ;-)))) lg stef

#16 Inge

Inge

    Inge

  • Inaktives Mitglied
  • 755 Beiträge
  • WohnortEssen

Geschrieben 28 Juni 2012 - 11:25

Hallo Gisela, bei unserer ersten Kromihündin hat die Züchterin den Namen ( Shuga ) ausgesucht und wir haben ihn beibehalten.Den Namen unsrer Anouk durften wir selber Aussuchen.Die Familie ging im Internet auf die Suche.Wir haben uns dann den Namen Anouk ausgesucht, weil er übersetzt aus der Sprache der Eskimo,die Schöne - die Feine bedeutet. LG Inge & Anouk

#17 Fritzi

Fritzi

    Vielschreiber

  • Goldkromi
  • 2.756 Beiträge
  • Wohnort64367

Geschrieben 08 Juli 2012 - 21:40

Damals im Urlaub .........auf Deutschlands beliebtesten Mittelmeerinsel da rief jemand seinen Hund LUCKY. Ja dieser Name hat uns gefallen. Wir waren auch schon bei 3 Kromi-Züchern auf der Warteliste. Wir wollten einen Rüden, und wollten nicht züchten. Dann hatte die Chemie mit uns und unseren Wiesbadenern Züchtern super gestimmt. Wie sollten einen Rüden aus dm B-Wurf bekommen. HMMMMM Namen mit B ............unser Kromi sollte doch Lucky heissen. Da war aber ein bildhübscher kleiner Rüde mit einem blauen Auge, das Linke, und den hatten unsere Züchter für uns ausgesucht...............und so wurde unser Schatz im Zuchtbuch als Blue-Lucky eingetragen. Wir rufen ihn aber nur Lucky.

Es grüßen Angelika und Blue-LUCKY


#18 Bones

Bones
  • Inaktives Mitglied
  • 105 Beiträge

Geschrieben 10 Juli 2012 - 12:46

Hallo Ihr Lieben, als wir uns bei unseren Züchtern vorstellten und sagten, dass wir an einem Rüden interessiert wären, bekamen wir am Ende unseres Besuchs eine Zusage, dass wir, wenn es einen Rüden im Wurf gibt, ihn bekommen sollten. Zudem bekamen wir eine Liste mit 6 oder mehr Namen, die die Züchter für eventuelle Rüden ausgesucht hatten. Da es der 2. Wurf war, natürlich alles Namen, die mit "B" beginnen. Am Abend saßen mein Mann und ich in einem itallienischen Restaurant und unsere Freude war über die Zusage riesengroß. Allerdings konnten wir uns nur ganz schwer mit den vorgeschlagenen Namen anfreunden. Der Auszug unseres Sohnes stand vor der Tür und ich wollte irgendwie, dass der Name meines Hundes einen Bezug zu meinem Sohn bekommt - frei nach dem Motto: Einer geht - einer kommt! Mein Sohn hatte zu dieser Zeit eine Lieblingsserie im Fernsehen - Bones, die Knochenjägerin. Je öfter wir den Namen laut sagten, desto besser gefiel er uns. Bevor wir das Namensregelwerk der Züchter kannten, sollte unser Hund eigentlich Remus heißen. Wir haben am nächsten Tag bei den Züchtern nachgefragt. Unsere Züchterin hat dann mit ihrer Familie gesprochen und glücklicherweise hat ihr Sohn (ähnliches Alter wie meiner) sofort gesagt: Coole TV Serie :-) So bekamen wir einen Bones von Crumps Mühle. Natürlich kann man seinen Hund anders nennen als im Zuchtbuch eingetragen - aber wir wollten schon sehr gerne, dass sowohl der Rufname als auch der eingetragene Name identisch sind. Wir sind da wohl bissel altmodisch ;-) Und sein wir mal ehrlich. Namensgebung bei einem Hund ist ähnlich wie bei einem Kind. Der Hund wächst mit seinem Namen. In unserem Bekanntenkreis wurde ein zuckersüßer Bursche Robert genannt. Wir waren alle entsetzt! Aber heute, mit 4 Jahren, ist der Bub einfach ein Robert. Der Name passt wunderbar zu dem kleinen jungen Mann. Ich wünsche Dir einen gesunden Hund Gisela und ob er nun Ferdel oder wie auch immer heißen wird - Du wirst ihn lieben wie verrückt! Lieben Gruß Stefanie mit Bones

#19 schobi

schobi
  • Inaktives Mitglied
  • 62 Beiträge

Geschrieben 10 Juli 2012 - 15:30

Danke Stefanie, für deine ausführliche und liebevoll erzählte Antwort. Eine Nachfrage bei "meiner" Züchterin ergab, dass einer eigenen Namensgebung eigentlich nichts im Wege steht, aber..... ....der Welpe, der von ihr passend zum Lebensumfeld sowie Charakter des Menschen ausgesucht wird, soll natürlich so früh wie möglich mit Namen gerufen werden. Wenn also "Frannek" ein Quirl ist und gut zu einer Familie mit Kindern kommt, dann könnte es sein, dass ich einen "Fiete" oder einen "Fennek" bekomme. Für diesen Fall habe ich mir Namen überlegt, die dann gänzlich Abstand vom Wurf- Buchstaben nehmen, weil ein "Fiete-Frannek" noch unmelodischer wäre als ein"Fiete-Pelle". Obwohl ich schon gerne hätte, dass alles passen würde. "F....." wird es schon machen, und wenn er denn in mein Leben passt, wird seine Seele in den richtigen Körper schlüpfen bei seiner Geburt. Liebe Grüße zurück von gisela, die auf "F..." wartet.

#20 Jana Günther

Jana Günther
  • Inaktives Mitglied
  • 33 Beiträge

Geschrieben 04 August 2012 - 13:04

Hallo, toll, die verschiedenen Geschichten zu lesen!!! Hier nun unsere: Wir wollten von Anfang an eine Hündin und haben uns viele Gedanken um den Namen gemacht. Jeder unserer 4köpfigen Familie hatte einen anderen Vorschlag, der natürlich den anderen überhaupt nicht gefallen hat. Als wir dann die Zusage für eine Hündin aus einem A-Wurf bekommen haben erfuhren wir, dass die Hündinnen Amora, Amira und Amanda heißen würden, wobei noch nicht feststand welchen Welpen mit welchen Namen wir bekommen würden. Wir waren von den Namen ehrlich gesagt nicht so begeistert und nur Amira würde uns so halbwegs gefallen. So suchten weiter nach einem Rufnamen. Letzenendes standen 2 Namen zur Debatte und - wie hätte es anders sein sollen?!? - stand es bei derAbstimmung 2 zu 2! Zu diesem Zeitpunkt erfuhren wir, dass wir den Welpen bekommen, den wir von Anfang an am tollsten fanden und dieser Amira heißt. So entschlossen wir uns den Namen beizubehalten, da er ja eh überall so eingetragen ist. Und was soll ich sagen, nun nach etwa 1,5 jahren können wir uns keinen anderen Namen mehr vorstellen. Wobei wir sie auch von Anfang an auch öfters Ammy rufen und Amira auf beide Namen gleich gut hört. Wenn wir im nächsten Jahr selbst züchten werden, wollen wir den zukünftigen Besitzern die Möglichkeit geben den Namen (natürlich mit A!) selbst auszusuchen, weil wir denken dass es für die Besitzter ganz gut ist, wenn sie Mitsracherecht haben und es einfach praktischer ist, wenn der Rufname auch der ist, der überall eingertagen ist. So ist zumindest der Plan in der Theorie, mal sehen was die Praxis bringt.... Viele Grüße Jana




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0

Werbung:
Google+
Marina´s Online-Shop:

Bitte besucht unsere Werbepartner um kromis.eu zu unterstützen. Dich stört die Werbung? Sponsor-Mitglieder sehen keine Werbung. Werung

Willkommen !
Anmelden oder Registrieren um alle Foren, Bilder und Signaturen zu sehen. Diskutieren Sie mit
Besonders schnell registrieren Sie sich mit dem Klick auf das Facebook-Icon ganz oben rechts. Greifen Sie auf Beiträge der letzten 10 Jahre zu.
Als angemeldeter User steht Ihnen auch eine starke Suchfunktion zur Verfügung. Für eine Videoanleitung gehen Sie bitte auf das Anleitungsvideo
SummerStyle 1.0.6